In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, welche Schritte benötigt werden, um Ihre App in den Apple App Store einzureichen.


1 Der Apple App Store

Der Apple App Store ist der Ort, an dem Apps mit dem Betriebssystem iOS veröffentlicht und vermarktet werden. Mit dem App Store hat Apple entscheidend dazu beigetragen wie wir Smartphones heutzutage verwenden. Viele Apps sind fester Bestandteil unseres alltäglichen Lebens. Mehr als zwei Millionen Apps sind im App Store vertreten. Als App-Vorreiter stellt Apple hohe Anforderungen an Apps, ehe sie im Store erscheinen dürfen.

2 Welcher Apple Developer Account?

Damit Ihre App im Apple App Store eingereicht werden kann, wird ein sogenannter Developer Account (Entwicklerkonto) benötigt. Diesen müssen Sie selbst bei Apple einrichten. Abhängig, ob es sich um ein Einzelunternehmen, eine Organisation, eine Bildungseinrichtung oder um eine öffentliche Einrichtung handelt, sind andere Schritte vorzunehmen. Der Developer Account ist mit jährlichen Kosten von 99 $ verbunden.

Für die Erstellung eines Apple Developer Accounts gibt es hier einen eigenen Support-Beitrag, der Sie Schritt-für-Schritt durch den Prozess führt.

3 Synchronisierung des Apple Developer Accounts

Nach der Erstellung des Developer Accounts ist es jetzt notwendig, diesen mit dem App-Dashboard (wo Sie Ihre App erstellen) zu verknüpfen und zu synchronisieren. Hierzu rufen Sie neben den Apple Webseiten bitte auch das App-Dashboard auf, um parallel zu arbeiten.

Schritt 3.1: iTunes Team Name

Loggen Sie sich mit Ihrer Apple Team ID in die Developer Console von iTunes ein. Klicken Sie anschließend auf Membership, um den Team Namen zu überprüfen.

Dieser Team Name wird automatisch von Apple bereitgestellt. Den dort angezeigten Team Name fügen Sie bitte im App-Dashboard ein.

Klicken Sie dazu auf PUBLISH -> iOS und wählen Sie den Punkt 3.1. iTunes Team Name aus. In dem Feld iTunes Team Name fügen Sie nun den von Apple bereitgestellten iTunes Namen ein.

Schritt 3.2: Apple Team ID

Als nächstes ist es notwendig, auch die Apple Team ID zu überprüfen. Klicken Sie dazu auf Membership und wählen Sie Team ID aus.

Die dort angezeigte Team ID fügen Sie bitte im App-Dashboard unter dem Punkt 3.2 Apple Team ID in das Feld Apple Team ID ein.

Schritt 3.3: Anwendungsspezifisches Passwort

Das anwendungsspezifische Passwort benötigen Sie, um sich bei Ihrem Account anzumelden, wenn Sie mit Ihrer Apple ID Apps von Drittanbietern verwenden.

Melden Sie sich bitte bei https://appleid.apple.com/ an und bestätigen Sie Ihre Identität. Im Abschnitt Sicherheit (Security) klicken Sie dann unter App-Specific Passwords auf Passwort erstellen (Generate Password).

Tragen Sie eine Bezeichnung für Ihr Passwort ein (als Beispiel ist hier Application vermerkt) und klicken Sie anschließend auf Erstellen (Create).

Apple erstellt das anwendungsspezifische Passwort. Kopieren Sie dieses und fügen Sie es im App-Dashboard unter Punkt 3.3 Anwendungsspezifisches Passwort ein.

4 Submission Daten

Die Submission Daten sind wichtige Informationen, die Sie für Ihre App hinterlegen müssen, damit diese bei Apple eingereicht werden kann. Zudem werden diese Daten auch im App Store angezeigt. Im App-Dashboard unter dem Punkt 4 Submission Daten erfolgt die Hinterlegung dieser Daten.

Apple Kategorien

Kategorie

Geben Sie hier einen passenden Kategorienamen an. In dieser wird Ihre App angezeigt, wenn der Nutzer nach dieser sucht. Beispiel: Kategorie Wirtschaft. Zudem können Sie eine zweite Kategorie angeben, z. B. Produktivität, um die Suche noch besser einzugrenzen.

Allgemeines

Geben Sie hier allgemeine Informationen zu Ihnen und Ihrem Unternehmen an.

Vorname

Ihr vollständiger Vorname

Nachname

Ihr vollständiger Nachnamen

Copyright

Name der Person oder Organisation, die die exklusiven Rechte an der App besitzt und das Jahr, in dem die Rechte erlangt wurden

E-Mail

Ihre E-Mail-Adresse für Kontakt- und Supportanfragen

Support URL

Ihre Website für Kontakt- und Supportanfragen

Beschreibung

Beschreiben Sie Ihre App mit max. 300 Zeichen in unformatiertem Fließtext

Keywords, durch Kommas getrennt

Fügen Sie passende Keywords für Ihre App hinzu, mit denen die App im App Store gefunden werden soll; max. 100 Zeichen und mit Kommas getrennt

5 Weitere Informationen zur App (für Apple App Store Listing)

Bevor Sie Ihre App im Apple App Store veröffentlichen können, sind noch einige Informationen zur App (Metadaten der App) zu hinterlegen. Diese Informationen sind notwendig, damit die App nicht nur im App Store eingereicht, sondern auch von Nutzern gefunden werden kann.

Benötigte Informationen sind:

App Icon

Unter MEINE APP -> Design -> GRAFIKEN -> App Icon fügen Sie es hinzu. Das App Icon muss in 1024 x 1024 px vorliegen.

App Name

Der Name Ihrer App, der unter dem App Icon erscheint. Sie benennen Ihre App unter MEINE APP -> Design. Die maximale Zeichenanzahl des Namens ist auf 12 Zeichen begrenzt. Weitere Zeichen führen dazu, dass der App Name abgeschnitten oder mit Ellipsen (...) versehen wird – dies gilt es zu vermeiden.

Screenshots

Mit Screenshots präsentieren Sie Ihre App. Zum einen, um Interesse zu schüren und zum anderen, um deren Funktionen vorzustellen. Unser Einreichungsmodul generiert automatisch Screenshots von den ersten Modulen Ihrer App. Insgesamt können im App Store bis zu acht Screenshots hinterlegt werden. Die geforderten Größen der Screenshots sind 5.5 Inch und 6.5 Inch. Die Grafiken müssen hierbei in 72 dpi und im RGB-Farbraum sowie im PNG- oder JPEG-Format vorliegen.

6 Ablehnungsgründe seitens Apple

Apple hat über die Jahre strikte Richtlinien für die Einreichung von iOS-Apps aufgesetzt. Damit möchte Apple sicherstellen, dass die Apps technisch und inhaltlich korrekt erstellt wurden und für den Nutzer den bestmöglichen Nutzen bieten. Sie können die Vorgaben Apples auf deren Website nachschlagen. Diese Vorgaben mögen erschlagend wirken, aber es schadet nicht, sich diese einmal genauer anzuschauen.

Aus diesem Grund gibt es im Dashboard eine Checkliste unter PUBLISH -> Status hinterlegt. Diese zeigt Ihnen jederzeit, was Sie noch für Ihre App hinterlegen müssen, um eine erfolgreiche Einreichung zu gewährleisten. Der Einreichungsprozess wird auch erst in Gang gesetzt, wenn die Checkliste grün leuchtet und damit alle erforderlichen Informationen hinterlegt wurden.

Ablehnung wegen "fehlender" Informationen

Nicht selten hatten wir den Fall, dass eine App in einem Developer Account für Individual/Einzelunternehmen abgelehnt wurde, obwohl der Account sauber erstellt und alle geforderten Informationen – vor allem die Gewerbeanmeldung – hinterlegt wurde. In diesen Fällen müssen wir Einspruch erheben und den Einreichungsprozess ein weiteres Mal starten.

Ablehnung wegen Guideline 4.2.6

Vor einigen Jahren hatte Apple den App-Markt gewaltig durcheinander gebracht und vor allem App-Baukastensysteme stark behindert, Apps in den Store einzureichen. Für kurze Zeit war das Einreichen sogar komplett unmöglich gewesen.

Was war der Grund?

Durch die Richtlinie 4. Design -> 4.2 Minimum Functionality -> 4.2.6 wurden Baukasten-Apps abgelehnt, wenn sie nicht über den eigenen Developer Account eingereicht wurden. Es war davor durchaus möglich, Apps auch über einen anderen Developer Account einreichen zu können.

Neben der Vorgabe, dass Apps über den eigenen Developer Account und damit auch vom Verantwortlichen für die App-Inhalte eingereicht werden, gab es noch einen weiteren Punkt, der unter der Richtlinie 4. Minimum Functionality zum Tragen kam.

Fehlende Interaktion, zu wenig Module, geringer Mehrwert und App-Kopien

Apple erlaubt nur Apps, die genügend Interaktion, Module und damit auch einen großen Mehrwert für App-Nutzer bieten. Eine App, die nur aus Textbausteinen besteht und dem Nutzer keinerlei Interaktionsmöglichkeit, z. B. Buchung eines Termins bietet, weniger als fünf Module aufweist und keinen ersichtlichen Nutzen aufzeigt, wird konsequent abgelehnt.

Wir machen unsere Kunden darauf aufmerksam, dass das einfache Zusammenbauen einer App nicht ausreicht. Machen Sie sich Gedanken, was Sie mit der App erreichen möchten und welche Vorteile Ihre App-Nutzer haben, wenn sie die App nutzen. Niemand gibt freiwillig Speicherplatz her, um eine sinnlose App auf dem Handy zu haben. Bieten Sie ihnen Interaktionsmöglichkeiten, versehen Sie die App mit aktuellen Inhalten und Modulen, über die Ihre Nutzer einen Mehrwert erkennen, z. B. Shoppen bequem per App auf dem heimischen Sofa.

Nachahmer-Apps verboten!

Erstellen Sie bitte auch keine Apps, die reine Kopien von anderen Apps sind. Solche genannten Copycats straft Apple rigoros ab.

Ablehnung wegen fehlender Datenschutzerklärung und Impressum

Die Richtlinie 5. Legal von Apple vereint alle rechtlichen und datenschutzrelevanten Aspekte, die Ihre App aufweisen muss, damit sie im App Store erscheint.

Denken Sie an die Datenschutzerklärung

Auch eine App benötigt eine Datenschutzerklärung, die innerhalb von maximal drei Klicks zu erreichen ist. Unter MEINE APP -> Einstellungen -> Rechtliches können Sie eine Datenschutzerklärung für Ihre App hinterlegen. Sie können zudem eine Datenschutzerklärung generieren. Beachten Sie hier aber, dass Sie diese vorab generierte Datenschutzerklärung für Ihre App und Ihr Unternehmen entsprechend noch anpassen müssen. Falls Sie bereits eine Datenschutzerklärung für Ihre App besitzt, fügen Sie diese einfach ein.

Auch das Impressum darf nicht fehlen

Ihre App muss ein Impressum aufweisen, welches Ihre Firmendaten aufweist, z. B. Firmenname, Adresse und wer der gesetzliche Vertreter ist. Zudem befindet sich auch dort die Datenschutzerklärung. Das Impressum können Sie unter MEINE APP -> Rechtliches hinzufügen und mit anderen Informationen, siehe Datenschutzerklärung, Bildquellen sowie Haftungsausschluss etc. füllen.

Weitere Gründe für die Ablehnung?

Auch wenn die Checkliste grün leuchtet und der Einreichungsprozess damit gestartet werden kann, möchten wir Sie noch auf einige weitere Punkte aufmerksam machen, die zu einer Ablehnung führen können:

Corona- oder Covid-19-App?

Apple erlaubt es nicht, Inhalte über das Corona-Virus in Ihrer App zu verbreiten. Nur die offiziellen Apps dürfen über Corona informieren. Weitere Informationen dazu finden Sie auch hier: https://developer.apple.com/news/?id=03142020a

Sie können natürlich informieren, wenn sich aufgrund des Virus Ihre Öffnungszeiten oder anstehende Events ändern bzw. verschoben werden müssen. Aber eine reine Covid-19-Berichterstattung ist nicht möglich und wird zur Ablehnung der App führen.

Vor der Einreichung: App muss komplett fertig sein!

Achten Sie darauf, dass die Inhalte Ihrer App schon vor der Einreichung aktuell sind. Verwenden Sie daher keine Platzhalter-Texte, z. B. Lorem ipsum, weil Sie erst später den Inhalt austauschen möchten. Test-Inhalte und -Einträge in Modulen (Das hier ist ein Textmodul!) sind nicht zulässig, da sie keinerlei Mehrwert für den App-Nutzer bieten.

Kein Hinweise auf Apple

Hinterlegen Sie in der App keine Hinweise auf Apple, z. B. das Logo. Weder in einem Modul, noch auf der Startseite Ihrer App. Sie haben zwar die Möglichkeit, das Apple App Store Logo auf Ihrer Website zu integrieren (für die Promotion Ihrer App), aber in der App hat Apple nichts zu suchen.

Pornografische Inhalte

Pornografische Inhalte in Apps, die der sexuellen Befriedigung dienen, werden von Apple nicht unterstützt und die Apps werden abgelehnt.

Gewalt

Jegliche Darstellung von verherrlichter Gewalt gegenüber Menschen oder Tieren, ob in Text- oder Videoform, wird von Apple strikt abgelehnt.

Tabak und Alkohol

Apps, die den Verkauf von Tabak oder Alkohol beabsichtigen oder den illegalen sowie unangemessenen Konsum von Tabak oder Alkohol fördern, werden nicht eingereicht.

Weitere Informationen zu den Richtlinien von Apples App Store finden Sie hier: https://developer.apple.com/app-store/review/guidelines/


Zum Abschluss

Wir hoffen, diese ausführliche Anleitung hilft und unterstützt Sie dabei, Ihre iOS-App erfolgreich in den Apple App Store einzureichen. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich natürlich jederzeit an unseren Support via Telefon, Chat oder E-Mail wenden.

War diese Antwort hilfreich für dich?